Neulich in der Migros

Gepostet am Jun 18, 2015

Alle Krienserinnen und Krienser wissen es – die Migros in Kriens wird umgebaut! Und so ist es momentan auch nicht verwunderlich, wenn man die Sachen nicht findet oder grad mal wieder der Fenchel ausgegangen ist, nebst ein paar anderen „lebensnotwenigen“ Sachen. Andererseits findet man Dinge wo man sich fragt, wo die wohl früher gesteckt haben mögen.

So hetze ich neulich mit meinem Sohn durch die Migros und frage immer mal wieder „siehst du irgendwo die Milch?! … wo haben die bloss den Gruyere Käse versteckt?!“

Bei einem eben solchen Einkauf entdeckt mein Sohn das Fertiggericht Spaghetti Carbonara: sein Leibgericht! Unbedingt will er dieses haben, schlägt für seine Schwester das Risotto Milanese vor, das sie doch so gerne mag. Ich bin kein Fan von Fertiggerichten, lasse mich aber trotzdem dazu hinreissen und freue mich insgeheim, dass ich heute Abend nicht mehr kochen muss.

Begeistert zotteln die Beiden am nächsten Morgen mit dem Mittagessen los.

1506_risotto

Schnell ist es wieder Abend und ich muss unbedingt wissen: „Wie war das Mittagessen?“

„Mami, es war fein, das kannst du wieder mal kaufen. Aber natürlich ist das was du kochst viel viel besser!“

…und so ist auch diese Experiment gut ausgegangen!

2 Antworten zu “Neulich in der Migros”

  1. Michèle sagt:

    Das finde ich ja toll. Werde mich beim nächsten Baustellen-Besuch auch mal etwas genauer mit unbekannten Produkten befassen als mich über die fehlenden aufzuregen. Danke für den Tip.

  2. Daniela sagt:

    Prima Idee. Auch für die Ferien, wenn irgendeinmal das Repertoire ausgeht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

X